Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
290 pixel image width
290 pixel image width


Neue Klang-Räume schaffen: Im Veedel erklingt wieder klassische Musik

Ein gemeinsames Projekt des Instituts für Bildung und Kultur (IfBK) und des Klangraum Kunigunde

290 pixel image width
290 pixel image width
Liebe Freunde der Villa Henn,

gerne laden wie Sie zu dem kommenden Klangraum Konzert im Garten der Villa Henn, Gocher Str. 19, 50733 Köln, ein.

Unter dem Titel City Lights präsentiert das Duo L’arccord ein Konzertprogramm in Form eines Abendspaziergangs, der sich über drei Jahrhunderte erstreckt. Kompositionen von J.S. Bach, Astor Piazzolla und Charles Chaplin (u.a.) wurden speziell für diese noch etwas außergewöhnliche Besetzung arrangiert.

Nostalgie und Aufbruch zeigen sich hier als musikalische Kontraste, die diese die Epochengrenzen überbrückenden Werke in die Gegenwart unserer modernen Welt führen. Eine romantische Vision des urbanen Lebens, inspiriert von Chaplins Meisterwerk "Lichter der Großstadt".

Die Veranstaltung findet am 12.09.2020 um 16 Uhr und 19 Uhr statt.

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Bei Reservierungswünschen bitten wir Sie um eine kurze Rückmeldung mit Angabe Ihrer Kontaktdaten, um dem Gesundheitsamt gegebenenfalls die Rückverfolgung von Infektionsfällen zu ermöglichen.

Mit freundlichen Grüßen,

 Maria Gorius und Ihr IfBK-Team


600 pixels wide image
Jaroslav Irovic wurde in Smederevo, Serbien, geboren. Mit 8 Jahren begann er, Akkordeon zu spielen. Während der künstlerischen Ausbildung in seinem Heimatland nahm er erfolgreich an vielen Wettbewerben teil, z.B. „Akkordeon Art“ 2010 in Sarajevo, Bosnien. Später folgte der 1. Preis im “Akkordeon Wettbewerb” in Novi Knezevac und der 1. Preis mit Laureat der „Tage des Akkordeons“ in Pancevo, beide in Serbien. Seit 2012 studiert er an der Folkwang Universität der Künste in der Klasse von Prof. Mie Miki. Nach dem erfolgreich abgeschlossenen Bachelor-Studium im März 2018, wurde er für das Master-Studium bei der gleichen Lehrerin aufgenommen. Sein künstlerisches Können und Repertoire erweiterte er in Meisterkursen und Seminaren bekannter Künstler der Akkordeonwelt wie Dr. Zoran Rakic, Franc Angelis, Janne Rättyä, Iñaki Alberdi, Matti Rantanen, Geir Draugsvoll und Veli Kujala. Jaroslav Irovic war von Oktober 2013 bis September 2017 Stipendiat der Yehudi Menuhin Live Music Now e.V. und wurde während seines Studiums zusätzlich von der Alfred & Clare PottStiftung sowie des Deutschlandstipendienprogramms gefördert.
Maria del Mar Ribas wurde in Valencia, Spanien, geboren und ist seit 2007 DiplomKonzertcellistin und mehrfache Preisträgerin. Nach ihrem Studium und zahlreichen Meisterkursen bei Prof. Lluis Claret, Wolfgang Boettcher, Maria Kliegel wurde sie in 2010 im “Orquesta Sinfónica de Euskadi” (Sinfonieorchester des Baskenlandes) in Spanien aufgenommen. Als Orchestercellistin spielte sie in zahlreichen Konzerthäuser wie im Palau de les Arts Reina Sofia in Valencia, im Auditorio Nacional de Música in Madrid oder in der Berliner Philharmonie. Bundesweit konzertierte sie unter der Leitung von renommierten Orchesterdirigenten wie Sir Simon Rattle oder dem Bachspeziallisten Helmuth Rilling. Im kammermusikalischen Bereich sammelte sie ein großes Repertoire von Klassisch bis Zeitgenössisch. 2017 erschien ihr Debütalbum “So ist das Leben” mit dem Songwritter York Allroggen. Aktuell führt sie ein aktives Musikleben als Cellistin in der klassischen wie in der modernen Szene mit dem Quartett Camerata Sur und als Mitglied der Indie-Folkband Jules Ahoi, mit welcher sie in diesem Jahr die EP “Echoes” auf einer ausverkauften Deutschland-Österreich Tour vorgestellt hat.
Hygienekonzept
Um Ihnen einen sicheren Konzertbesuch zu garantieren, gilt bei unseren Konzerten folgendes Hygienekonzept:
- reduzierte Teilnehmerzahl, um ausreichend Abstand zu gewähren
- wir benötigen Name, Adresse und Telefonnummer von Ihnen und bewahren diese Information vier Wochen lang in einem versiegelten Umschlag auf, um dem Gesundheitsamt ggf. die Nachverfolgung von Infektionsfällen zu ermöglichen
- Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in unseren Räumen bis zum Sitzplatz
- kein gastronomisches Angebot

Weitere Fragen beantworten wir gerne.

Wir freuen uns auf Sie!
290 pixel image width
290 pixel image width
Klangraum Kunigunde


Seit dem Jahre 2011 wird die Kirche St. Heinrich und Kunigund wegen ihrer einzigartigen Akustik als Klangraum-Kunigunde für Konzerte genutzt.  Seit Herbst 2014 finden in dem Kleinod am Nippeser Schillplatz sonntags um 17:00 Uhr die Sonntagskonzerte im Klangraum-Kunigunde statt. Das musikalische Spektrum reicht dabei von Alter Musik über Klassik bis hin zu zeitgenössischer, geistlicher und experimenteller Musik.

Homepage Klangraum Kunigunde
Institut für Bildung und Kultur

Unser Institut hat vorrangig zwei Arbeitsbereiche.
Zum Einen haben wir uns dem umfassenden Management für Künstler der klassischen Musik verschrieben. Gleichzeitig entwickeln wir Bildungs- und Weiterbildungskonzepte für Menschen aller Alters- und Berufsgruppen.

Für nähere Informationen lohnt sich ein Blick auf unsere Homepage:


Homepage IfBK
Institut für Bildung und Kultur
Gocher Straße 19
50733 Köln
Deutschland

022113954099
villa.henn@ifbk.com

 

 

Wenn Sie diese E-Mail (an: foerderverein@klangraum-kunigunde.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.